Konjaknudeln perfekt bei Diabetes Typ 2

Konjaknudeln Guter Blutzuckerspiegel und Gewichtsabnahme

Wie du ja weißt, beschäftige ich mich immer wieder intensiv mit wissenschaftlichen Studien. Diese helfen mir dabei, neue Möglichkeiten zu meinem 4-Säulen-Modell zu entdecken. Vor einigen Tagen hat mich eine gerade veröffentlichte chinesische Studie aufhorchen lassen. Darin beschäftigen sich mehrere Wissenschaftler der medizinischen Fakultäten u.a. der Universitäten von Kunming und Shenzen mit den Effekten der „Teufelszunge“. Es geht aber nicht um Teufelszeug, sondern um Konjaknudeln, die bei Diabetes Typ 2 besonders gut sind. Aber lies einfach selbst:

Was ist die Teufelszunge?

Die Teufelszunge ist eine Pflanze, die ursprünglich in Südostasien beheimatet war. Unter dem Namen „Tränenbaum“ ist sie im deutschsprachigen Raum bekannt. In Japan nennt man sie Konnyaku. Die Pflanze wächst aus einer Knolle, der Konjakwurzel. Diese Wurzel enthält große Mengen an Glucomannan. Das ist der für uns Sweeties mit Diabetes Typ 2 interessante Bestandteil der Teufelszunge. Mehr über die Pflanze könnt ihr hier in der Wikipedia nachlesen

Wichtiger Bestandteil der asiatischen Küche

Das aus der Konjakwurzel gewonnene „Mehl“ wird in der gesamten südostasiatischen Küche verwendet. Daraus werden zum Beispiel Konjak-Nudeln oder Konjak-Reis hergestellt. Typisch japanisch, sie nennen die Konjaknudeln nach ihrem weißlich-transparenten Aussehen liebevoll „Shirataki“. Das bedeutet etwa „weißer Wasserfall“. In Japan sind sie eine sehr beliebte Einlage für Udon-Suppen oder für das Nationalgericht Sukiyaki (ein sehr gesunder Eintopf).

Konjakmehl geht auch in der süßen Variante

Es gibt in Japan daneben viele süße Sachen auf der Basis von Konjakmehl. Diese sind nicht so weich wie Gelatineprodukte. Macht man daraus Süßspeisen zusammen mit Süßstoff erschließt sich ein ganz tolles Universum an süßen Köstlichkeiten, die nahezu kalorienfrei und zuckerarm sind. Hier erfährst du mehr über Süßstoffe bei Diabetes.

Ich selbst bin ja ein absoluter Fan von Süßkram und liebe deshalb das Konjakmehl oder Konjakpulver ganz besonders. Zusammen mit Skyr gibt das einen eiweißreichen Pudding, den ich nach Geschmack mit Beeren, TK-Beerenmischungen oder Flavour Drops aromatisieren kann. Auch die Chunky Flavour-Produkte passen super zu einem Konjakpudding.

Was ist der entscheidende Vorteil von Konjakprodukten bei Diabetes Typ 2?

Beim Diabetes Typ 2 sind zwei Faktoren ganz entscheidend, um ihn wieder loszuwerden: Wir brauchen eine möglichst gesunde Ernährung mit positiven Effekten auf unsere Darmflora, die wenig Kohlenhydrate enthält. Damit bleibt der Blutzucker relativ stabil. Außerdem ist es wichtig, Gewicht zu verlieren. Bei beidem können uns Konjakprodukte sehr gut helfen. Denn sie enthalten kaum Kohlenhydrate. Eine 100g Portion Barilla-Spaghetti hat rund 356 Kalorien und massive 72g Kohlenhydrate. Die jagen den Blutzucker direkt in astronomische Höhen.

Die gleiche Menge an Konjaknudeln bringt dagegen nur rund 10 Kcal auf die Waage. Verwertbare Kohlenhydrate sind ebenfalls kaum enthalten. Das bedeutet, das Konjaknudeln oder Konjakreis sehr satt machen, für uns Diabetiker aber keine Nachteile haben. Deshalb sind sie ganz hervorragend zum Abnehmen geeignet. Die Darmgesundheit wird ebenfalls gefördert, weil Konjakmehl sehr ballaststoffreich ist. Du solltest bei der Nutzung von Produkten aus Konjakmehl immer darauf achten, viel zu trinken. Das ist aber bei allen sehr ballaststoffhaltigen Lebensmitteln (etwa bei Flohsamenschalen) empfehlenswert.

Was bei Konjaknudeln zu beachten ist

Wichtig ist, wie bei allen Lebensmitteln, eine wirklich gute Qualität zu kaufen. Und natürlich muss man sich erst an die andere Zubereitung gewöhnen. Die meisten japanischen Produkte sind von guter Qualität. Hier kannst du ein Probierset mit verschiedenen Varianten kaufen. Das eignet sich sehr gut, um die verschiedenen Möglichkeiten mal durchzuprobieren. Beim Öffnen der Packung nimmt man manchmal einen leicht fischigen Geruch wahr, der aber nach dem Abspülen mit heißem Wasser verschwunden ist und keinen Einfluss auf den Geschmack hat. Nach dem Abspülen müssen Konjaknudeln und der Konjakreis nicht mehr gekocht werden. Sie werden einfach in die heiße Soße oder Pfanne mitgegeben und kurz erhitzt.

Konjaknudeln aus der japanischen Küche werden mit Konjakmehl hergestellt
Konjaknudeln aus der japanischen Küche werden mit Konjakmehl hergestellt

Was kocht man mit Konjaknudeln?

Die Nudeln sind völlig geschmacksneutral und nehmen die begleitende Sauce nicht so gut auf wie das etwa bei Spaghetti oder anderen Pastaprodukten der Fall ist. Deshalb empfehle ich dir geschmacksstarke Saucen oder Pfannengerichte.

Mir schmecken die Konjaknudeln sehr gut in einer asiatisch gewürzten Gemüsepfanne, gerne auch mit zusätzlichem Eiweiß in Form von Hähnchenbrustfilets, oder mit in Öl und Chili angebratenen Garnelen. Was auch sehr gut geht ist eine schöne Bolognese. Achtung, Hackfleisch ist eine Fettfalle und kann bis zu 30% Fett enthalten. Deshalb empfiehlt sich, eher Tartar zu verwenden (hat nur 5% Fettanteil).

Superleckere Gerichte mit Konjaknudeln oder Konjakreis

Den Möglichkeiten sind aber mit Konjaknudeln kaum Grenzen gesetzt. Man kann sie zum Beispiel kurz abkochen, abkühlen lassen und klein geschnitten in einen Thai-Garnelensalat geben. Besonders gut sind sie auch, wie in Japan, als Einlage in einer kräftigen Gemüse- oder Fleischbrühe.

Neulich habe ich mir eine ordentliche Portion mit ein wenig Olivenöl, Knoblauch, Peperoncini und Petersilie gemacht. In Italien heißt das dann Alio, Oglio e Peperoncini. Ein wenig schwarzen Pfeffer und Parmiggiano dazu, ein tolles Gericht mit wenigen Zutaten.

Der große Vorteil ist einfach, dass die Konjakprodukte richtig schön satt machen. Und das, ohne den Blutzuckerspiegel nach oben zu treiben und praktisch kalorienfrei. Wenn du weitere gute Rezepte hast, freue ich mich auf eine Nachricht von dir.

Was sagen die Studien zu Konjaknudeln?

In der oben erwähnten, aktuell gerade veröffentlichten chinesischen Medizinstudie wurden interessante Ergebnisse erzielt. Diese sind besonders relevant für uns Sweeties mit Diabetes Typ 2. Die Wissenschaftler beschäftigten sich hier mit der Wirkung von Konjakmehl auf die Darmflora.

Zusammenhang zwischen Darmflora und Diabetes Typ 2

Es wurde gerade in aktuellen Studien mehrfach über Zusammenhänge zwischen Darmflora und verschiedenen Erkrankungen, darunter auch Diabetes Typ 2 berichtet. Es ist wichtig zu wissen, dass eine gesunde Darmflora einen positiven Effekt auch auf uns Diabetiker haben kann. Deshalb ist unsere gute Ernährung so wichtig.

Auch wenn noch nicht alle Fragen vollständig geklärt sind, ist es nützlich, auf eine gute Darmflora zu achten. In meinem 4-Säulen-Modell ist gutes Essen mit eingebaut. Durch viel Gemüse wird man nicht nur satt, es hilft sowohl gegen deinen Diabetes als auch einem gesunden Darm. Hier kannst du einen Einstieg in gesunde Ernährung nachlesen.

Studienergebnisse im Detail

Die chinesische Studie genügte höchsten wissenschaftlichen Ansprüchen. Die Verteilung der Probanden war zufällig und doppelt verblindet. Es wurden Patienten mit starkem Übergewicht über 5 Wochen kontrolliert untersucht. Die Testgruppe erhielt Konjakmehl-Produkte, die Kontrollgruppe bekam ein Placebo. Untersucht wurden die Entwicklung verschiedener Werte hinsichtlich Übergewicht, Blutwerten und Darmflora. In der Testgruppe mit Konjakprodukten wurden über alle untersuchten Werte Verbesserungen erzielt. Du kannst die genauen Ergebnisse mit Grafiken hier in der amerikanischen medizinischen Nationalbibliothek (National Library of Medicine unter pubmed.gov) nachlesen.

Frühere Studien haben ähnliche Nachweise erbracht

Auch in meinen Recherchen nach früheren Studien gab es zahlreiche Treffer. Insgesamt kann man festhalten, dass wissenschaftlich fundiert bewiesen ist, das Konjaknudeln bzw. Konjakmehl und die daraus hergestellten Produkte eine durchweg positive Auswirkung auf unsere Gesundheit, auf die Gewichtsabnahme und den Diabetes Typ 2 haben. Weitere Studienergebnisse findest du hier in der Liste der Publikationen.

Zusammenfassung

Produkte aus Konjakmehl, wie etwa Konjaknudeln, Konjakreis oder Konjaksüßspeisen sind sehr gut geeignet, um Gewicht abzunehmen und den Blutzucker unter Kontrolle zu halten. Es ist empfehlenswert, Konjakprodukte als Teil einer gesunden Ernährung bei Diabetes Typ 2 zu nutzen. Neben den Rezeptideen hier im Artikel findest du weitere tolle Rezepte im Netz.

Titelfoto von Greg Galas, Foodshots von Rodnae Productions, Ella Olsson, Antonius Ferret & Anna Tara Zevich

Ähnliche Beiträge