Diabetes Motivation Helden werden nicht geboren Helden werden gemacht

Bei Diabetes ist Motivation alles, denn Helden werden nicht geboren

Sie werden gemacht!

Bei Diabetes gehts viel um Motivation, um ihn wieder loszuwerden. Denn Helden werden nicht geboren.

Alles, was du heute bist, ist das Ergebnis deiner bisherigen Lebensjahre. Es ist die Summe aller deiner Erfahrungen, Lehren, Gewohnheiten.

Das gilt für deinen Körper und deine Seele gleichermaßen. So ist dein Diabetes Typ 2 entstanden. Und genauso wirst du ihn auch wieder los. Nur kann das viel schneller gehen.

Helden werden gemacht

Es lohnt sich in jeder Hinsicht, ein Diabetes-Held zu werden und auf deinen Heldenweg zu gehen. Du wirst am Ende deines Heldenweges viel gesünder, schlanker, geistig und körperlich fitter sein als vorher.

Und genau so wirst du auch bleiben. Denn hier geht es nicht um das „Zack, zack Diabetes weg Programm“. Hier geht es darum, wer und was du langfristig sein willst.

Es ist deine Entscheidung

Es gibt keine Abkürzungen auf deinem Heldenweg. Es gibt keine Schlank-Tablette und keine Fitness-Spritze und auch keinen Diabetes-Wegmachdrink.

Es ist wie bei den Schönheits-Operationen. Manche Menschen denken, sie müssten sich nur die Nase richten oder die Brust vergrößern lassen und schon sind sie glücklich.

Das ist ein teurer Irrtum. Denn schon nach ein paar Monaten sind sie nicht mehr glücklich. Weil sie nichts daran geändert haben, was sie eigentlich unglücklich macht.

Es ist dein Weg

Helden sind glücklich. Sie haben erreicht, was sie erreichen wollen. Und für das, was noch fehlt, haben sie ein Rezept gelernt, um es zu bekommen.

Deshalb steht am Anfang deines Weges immer eine persönliche Bestandsaufnahme. Eine wirklich ganz ehrliche Beschreibung dessen, was Sache ist.

Schreibe für dich auf, am besten mit der Hand und nicht mit einem Smartphone-Diktat, wo genau du stehst. Was dich unglücklich macht. Deine Sorgen, deine Ängste. Warum du isst. Wie du schläfst.

Lass dir Zeit. Beschäftige dich damit. Du wirst ein paar Tage brauchen, um wirklich an alles zu denken. Drücke dich um nichts, alles muss auf diesem Zettel stehen.

Verabschiede dich von deinem alten Leben

Unterschreibe es und stecke es in einen Umschlag, den du zuklebst und verbrennst. Das war dein altes Leben. Du brauchst es nicht mehr.

Beginne dein neues Leben

Dann schreibe auf, wo du hinwillst. Was dich glücklich macht. Was du erreichen willst. Stell es dir vor. Schreibe es genau auf, Punkt für Punkt.

Stell dir vor, wie es dir geht, wenn du deine Ziele nach und nach erreichst. Wie du aussiehst. Wie deine Umgebung ist, die Menschen um dich herum. Schreibe das alles auf, je konkreter, desto besser.

Denn es geht um dein neues Leben. Es geht darum, glücklich zu werden. Es geht darum, ein Held zu werden. Du solltest genau wissen, warum du ein Held sein willst.

Das ist der Anfang deines Weges

Nichts auf dieser Welt, das wirklich begehrenswert ist, fällt dir einfach so in den Schoss. Wenn du die wunderschöne, intelligente und einfach bezaubernde Ballkönigin heiraten willst, musst du verdammt Gas geben.

Und glaub mir, ich weiß, wovon ich spreche. Aber wenn du es geschafft hast, deine Traumfrau oder deinen Traummann zu heiraten, ist das ein unbeschreiblich tolles Gefühl.

Es füllt dich komplett aus und du spürst es mit jeder Faser deines Körpers und mit jedem Gefühlsschauer in deinem Kopf. Genauso ist das Gefühl, wenn du deinen Diabetes hinter dir gelassen hast.

Denn dann hast du gleichzeitig dein zweites Leben gewonnen.

Ohne deinen Heldenweg kommst du nicht an dein Ziel

Ich bin selbst ein Sweetie, ein Diabetiker. Wenn ich gewusst hätte, was ich heute weiß, wenn ich Hilfe gehabt hätte, hätte ich nicht so lange leiden müssen. Deshalb ist es meine Berufung, Menschen dabei zu helfen, ihren Diabetes loszuwerden, denn Diabetes Typ 2 ist heilbar. Es ist nicht meine Aufgabe, das schönzureden. Wenn du es nicht wirklich willst, schaffst du es nicht. Das ist einfach so.

Ja, vielleicht machst du eine Blitzdiät. Oder Low-Carb oder Low-Fat oder was auch immer. Das wird dir nicht helfen. Oder willst du dein Leben lang nur noch Diätdrinks zu dir nehmen? Siehst du. Eine viel bessere Möglichkeit ist es, mit meinem 4-Säulen-Modell zur Heilung deines Diabetes Typ 2 zu arbeiten.

Du musst nämlich etwas ändern. Denn, wenn du gar nichts änderst, wird dein Diabetes dich eher früher als später zum Pflegefall machen. Du kannst aber was dagegen tun. Du kannst gut und lecker essen und keinen Schrott, um nur ein Beispiel zu nennen. Vielleicht solltest du auch mal über etwas mehr Bewegung nachdenken. Keine Angst, ich helfe dir dabei. Denn ich weiß, wie es geht.

Aber du musst es wirklich wollen. Fang jetzt damit an und hole dir meinen Helden-Newsletter. Kostet dich keinen Cent.

Ein perfekter Start in 14 Tagen

Es gibt viele Möglichkeiten, mit dem 4-Säulen-Modell zu arbeiten. Wenn du dich zwei Wochen intensiv damit beschäftigst und die vielen Tipps nutzt, die du hier auf der Seite findest, ist es nicht besonders schwer. Eine ganz besonders schöne Methode ist es, einen Urlaub für den Start zu planen. Fahr ans Meer, tanke Sonne. Hier bekommst du einen Eindruck, wie du im Urlaub mit der Heilung von Diabetes Typ 2 beginnen kannst.

Du kannst es schaffen, wenn du es wirklich willst

Durch meine Online-Workshops kenne ich natürlich viele Menschen, die es geschafft haben, ihren Diabetes Typ 2 wegzukriegen. Sie alle berichten mir, wie wichtig es war, sich zu motivieren. Ein schönes Beispiel für eine starke Motivation ist die unglaubliche Karriere von Arnold Schwarzenegger. Vom Sohn des Dorfpolizisten mit einem angeborenen Herzfehler in einer kleinen Gemeinde in Österreich bis hin zum „Terminator“-Superstar und Gouverneur von Kalifornien. Sieh dir an, was er über seine Motivation gesagt hat.

Ist aufgeben eine Option?

Natürlich denke ich manchmal darüber nach, ob aufgeben nicht eine Option ist. Wenn wieder mal alles daneben geht, immer neue Schwierigkeiten auftauchen, frage ich mich, ob ich es nicht einfach lassen sollte.

Einfach aufgeben, die Glocke läuten, fünfe grade sein zu lassen, Dienst nach Vorschrift zu machen, mich ausklinken. Aufhören morgens laufen zu gehen, selbst wenn es minus 9 Grad hier hat. Mit dieser Website aufzuhören, keinen Newsletter mehr schreiben. Einfach aufgeben.

Ja, ich denke, aufgeben ist eine Option. Niemand zwingt mich dazu, irgendwas zu tun oder zu lassen.

Aber dann raffe ich mich wieder auf. Weil es viel schöner für mich ist, nicht aufzugeben. Weil ich länger und gesünder leben will, um mehr vom Leben zu haben. Weil ich meine Familie liebe und so viel Zeit wie möglich mit meinen Liebsten verbringen will.

Es ist eine sehr persönliche, intime Entscheidung, die ich damit treffe. Weil ich es so will. Das ist meine Entscheidung. Trotzdem respektiere ich dich, wenn du eine andere Entscheidung triffst. Das ist deine Entscheidung.

Hauptsache, du entscheidest. Einfach aufgeben, ohne eine Entscheidung, das ist doch keine Option, finde ich, oder?

Dich zu entscheiden, jeden einzelnen Tag, am Morgen, wenn du in den Spiegel schaust, und das Leben zu wählen, damit machst du einen Unterschied. Ich will mich für das Leben entscheiden. Ich will einen Unterschied machen.

Wusstest Du, dass du nicht so oft ans Aufgeben denkst, wenn du morgens dein Bett machst? Warum das so ist, erzählt dir jemand der es wissen muss in diesem Video:


Du kannst direkt loslegen: Hol dir hier meinen Newsletter und bleibe am Ball. Du kannst es schaffen und wenn du möchtest, helfe ich dir dabei!


Diesen Beitrag bewerten


Einen Kommentar senden

Titelfoto von Rodnae Productions

.